karinsocke

Stricken mit 2 bis 400 Nadeln
 
gratis Counter by GOWEB

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de



 

-Versatzmuster

Strima-Socken - einmal anders

Kürzlich habe ich das Versatzmuster beschrieben, nicht ohne Hintergedanken. Diese Socken sind mir heute von der Maschine gehüpft:

Den Schaft habe ich im nachfolgend beschriebenen Versatzmuster gestrickt und den Rest dann wie üblich. Und so war die Nadeleinteilung:

Maschenanzahl: am HB orientieren wie gewohnt (hier links bis zur 33., rechts bis zur 32. Nadel)

Netzreihe, MW 0 am VB und HB, Feinstrickhebel II; Kamm und Gewichte einhängen.2 Runden  rundstricken, MW 1 am VB und HB, Feinstrickhebel I. Rundstricken ausschalten MW 3 am VB, 5 am HB, Feinstrickhebel I, 1 Klick nach links, 1 Rh. str.

* 2 Klicks nach rechts, 2 Rh. stricken, 2 Klicks nach links, 2 Rh. stricken*

von * bis * wdh. bis gewünschte Reihenzahl (bei mir 70) erreicht ist, Maschen aufs VB umhängen (manche Nadeln sind dann doppelt belegt) und wie gewohnt fortfahren. 

Hier noch ein Foto vom Muster:

Viel Spaß beim Nachstricken!

2 Kommentare 30.11.06 17:10, kommentieren

Nachtrag zum gestrigen Eintrag

Oh sorry, gestern habe ich euch die Anleitung zum Versatzmuster für den Grobi gegeben.

Also für den Feinstricker legt man den Positionsschieber auf P (Part) um und den Versatzhebel bewegt man nur um zwei Klicks hin und her... Alles andere ist gleich.

2 Kommentare 28.11.06 08:16, kommentieren

Schon mal Versatzmuster gestrickt?

Heute stelle ich euch mal vor, wie man Versatzmuster mit dem Dopelbett strickt. Leider habe ich für meine Maschenprobe eine gepünktelte Wolle gewählt und man kann es nicht so schön sehen. So sieht es aus:

  

Und so geht's: Nadelbett auf halben Versatz (Lücke) stellen, am VB und HB die entsprechende Nadelanzahl wählen und die Netzreihe stricken, Kamm, Gewichte einhängen einmal rund stricken und dann die Maschen des VB aufs HB hängen, die nicht gebraucht werden. Ich habe drei M gelassen, eine weggehängt...

Tipp: Am VB die Maschenweite um zwei Punkte kleiner als am HB einstellen.

   

Jetzt zwei Reihen stricken, das Nadelbett um zwei Maschen nach rechts (vier Klicks) versetzen, zwei Reihen stricken, zwei Maschen nach linksversetzen.

  

Diesen Vorgang immer wiederholen, bis das Strickstück die gewünschte Länge hat, dann alle M aufs HB umhängen und abketten.

Ihr könnt auch eine andere Nadelauswahl treffen oder zwischendurch einige Reihen ohne Versatz stricken, gibt immer wieder andere und schöne Muster.....

Wäre das nix für einen schönen Schal?

4 Kommentare 27.11.06 11:20, kommentieren