karinsocke

Stricken mit 2 bis 400 Nadeln
 
gratis Counter by GOWEB

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de



 

-Freies Weben

Prototyp Babyschuh in Webstrick

Was macht man nachts, wenn man nicht schlafen kann? Tüfteln! Habe des öfteren im Internet nach Strina-Strickanleitungen für Babyschühchen gesucht, aber da gibt es nichts tolles. Jetzt habe ich mir einen Schnitt gebastelt, Wollreste rausgesucht und gleich mit Webstricken losgelegt.

Das ist dabei rausgekommen:

....erinnert etwas an einenn gewisen Markenhausschuh *gg*

 

Dieser Prototyp ist mir noch etwas groß geraten. Da muß noch ein bißchen herumgefeilt werden.

Wie gefällt euch das Schühchen?

8 Kommentare 31.1.07 11:34, kommentieren

Freies Weben mit der Strickmaschine

Das ist eine sehr einfache und kreative Art zu stricken. Man kann da so ziemlich alle Effektgarne mit einbringen. Diese werden während des Strickens beliebig eingewebt. Als Maschengrund eine ganz normale Strickwolle (nicht zu dick), z.B. Strumpfwolle verwenden.

Muster Nr. 30 (bei brother Elektronikmaschinen). Lockkarte (Nr.?), auf der jede 2. M gelocht ist, 2. Rh. versetzt.

1 Reihe zur Nadelvorwahl stricken, Webbürsten in Arbeitsstellung bringen

 

Am besten man deckt das vordere Nadelbett mit den Abdeckkappen (falls vorhanden) oder mit einem Tuch ab, damit sich nichts verhakt.

Das Knäuel des Webfadens auf den Boden vor die Maschine legen und vom Schlitten weg (in Strickrichtung) auf die vorgewählten Nadeln legen. Eine Reihe stricken. Webfaden in die andere Richtung legen, 1 Reihe stricken.

 

Ihr müßt da nicht alle vorgewählten Nadeln belegen; die freien werden einfach abgestrickt. Dies bringt die Möglichkeit, daß ihr ganz frei und wild drauflosweben könnt. Mit verschiedenen Farben und auch Qualitäten in einer Reihe.. Seht mal meinen Musterlappen:

Schaut nur, was da alles verwebt werden kann! Es ist wirklich einfach und geht wahnsinnig schnell. Ihr müßt bloß aufpassen, falls sich mal was im Maschengitter verhakt, daß ihr es rauszieht.

Gibt das nicht zündende Ideen für Taschen, Kissen, Pullis, Jacken...? Man kann auch prima (ich hoffe ich nerv' euch nicht damit) den Formstricker mit einbeziehen, sich den entsprechenden Schnitt mit den geplanten Webmotiven draufzeichnen. Hab da schon wunderschöne Pullis mit eingewebten Blättern aus verschiedenen Effektgarnen für Kundschaft (alles Exklusivmodelle) gestrickt...

Übrigens, wenn ihr keine Flächen freilaßt, ist das Strickstück nicht mehr elastisch, ideal für Taschen.

Probiert es mal aus. Es wird euch Spaß machen!  ***Es grüßt euch Karin.***

7 Kommentare 29.1.07 12:15, kommentieren