karinsocke

Stricken mit 2 bis 400 Nadeln
 
gratis Counter by GOWEB

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de



 

- Ausdeckmuster

...und noch einer am Mittelstricker...

soeben hat mir die Moni noch ein Foto geschickt. Diesen hat bei ihr auch Erika gestrickt, genau wie den vom Grobi, nur am Mittelstricker.Da haben die beiden, wie ich hörte, am Wochenende zusammengesessen und getüftelt. Mit einem supertopllen Ergebnis, das sich echt sehen lassen kann!

 vergrößern

Stricken verbindet! Ich finde, wir haben doch ein tolles Hobby!

Kapuzenschal am Grobi

Ganz stolz darf ich den Schal von Erika präsentieren: Sie hat ihn nach meiner Anleitung, jedoch auf dem Grobi und das Umhängemuster auf beiden Nadelbetten gefertigt. Dadurch ist das Muster beidseitig sichtbar. Ein schönes weiches Mohairgarn macht das Teil perfekt für die derzeitigen Temperaturen: kuschelig und warm!

vergrößern

Danke für die Rückmeldung, Erika!

Noch ein Kapuzen-Bogenschal

Vorhin bekam ich wieder mal ein Foto zur Veröffentlichung zugesandt. Eine fleißige Leserin hat auch den Kapuzen-Bogenschal nachgearbeitet. Sehr schön geworden, Claudia!

vergrößern

Bogenkanten-Kapuzenschal Teil 2

Nach dem Bogenkantenmuster den RZ auf 0 stellen und 300 Reihen stricken (nennt man auch Riegelgestrick, wenn man mit alen Nadeln auf beiden Betten strickt). Wenn der Schal zu lang wird, dann nehme ich den Doppelbettkamm und die Gewichte heraus und hänge die Krallenplatten mit den Gewichten ins Strickstück. So schaut das Schalende jetzt aus:

vergrößern

Mit den 300 Strickreihen ist jetzt fast der Schalmittelpunkt erreicht. Jetzt werden in jeder zweiten Reihe mit dem Zweierdecker an der rechten Gestrickseite am VB und am HB jeweils 2 Maschen um eine Nadel nach innen versetzt. Das Ganze 8 mal. Dies ergibt eine kleine Abschrägung an der Kapuzenspitze. Wenn das erledigt ist, alle M des VB auf die M des HB umhängen (geht leichter, wenn man vorher den halben Versatz zurücknimmt).

vergrößern

Einbettabstreifer anbringen und alle M mit Kontrastwolle abwerfen.

Die andere Hälfte des Schals ebenso arbeiten, lediglich die Abschrägung auf der linken Seite vornehmen und nicht abwerfen. Die erste Schalhälfte rechts auf rechts auf die zweite dazuhängen und gemeinsam mit langen Maschen abketten. Den Endfaden etwas länger lassen und die Kapuzenrückseite nach Bedarf im Matratzenstich zunähen. Ruhig während des Nähens mal anprobieen!

Ich selbst muss erst mal die Arbeit unterbrechen, weil ich wieder mal Socken für Kundschaft bis Freitag stricken "darf". Vielleicht seid ihr dann im Endeffekt schneller fertig als ich.... Menno!

Bogenkanten-Kapuzenschal Teil 1

Diese Bordüre wird am Doppelbett gefertigt. Es wird hierzu an beiden Betten mit allen Nadeln in der gewünschten Rapportbreite gearbeitet. Am HB eine Nadel mehr, damit die Randmaschen beide am HB sind.

Mein verwendetes Material: GGH Merino soft, Ll. 50 g = 170 m.

Hier das Diagramm:

vergrößern vergrößern

Für meinen Schal habe ich für fünf mal den Rapport in der Breite am VB links und rechts der 0 je 28 Nadeln und am HB links der 0 28 und rechts der 0 29 Nadeln in B gestelt, halber Versatz, MW 0/0 II, Netzreihe:

vergrößern

2 Runden rundstricken auf MW 1/1 I, und eine Reihe mit allen Nadeln (wie bei 1 re/1 li) MW 6/6 I. 

Und jetzt wird nur am VB umgehangen. Am HB wird nichts verändert. Die untere Reihe des Diagramms ist unsere erste Umhängereihe.  I = keine Veränderung, O = leere Nadel, / = 1 Nael nach rechts, = 1 Nadel nach links umgehängt. Die mittleren Symbole, die ich leider nicht auf meiner Tastaur habe bedeuten doppelt behänte Nadeln.

Mit dem 4er Decker (oder 2x2) hängen wir nun am besten in der Mitte beginnend lt. Diagramm um:

vergrößern

Das sieht dann so aus:

vergrößern

Die leer gewordenen Nadeln wieder in Arbeitsposition und 2 Reihen stricken. Nun die 2. Reihe des Diagramms mit dem 3er Decker umhängen:

vergrößern

Ergebnis:

vergrößern

Leergewordene Nadeln in AP, 2 Reihen stricken. Nun der 2er-Decker; Ergebnis:

vergrößern

Leergewordene Nadeln in AP. Zwei Reihen stricken. Nun mit dem Einerdecker; Ergebnis:

vergrößern

Leergewordene Nadeln in AP, zwei Reihen stricken. Jetzt haben wir einen Umhängerapport in der Höhe fertig. Diesen Rapport noch einmal (oder auch öfter, je nach Belieben) wiederholen. Wenn dies fertig ist, ganz normal weiterstricken auf beiden Bettebn mit allen Nadeln:

vergrößern

Später, wenn dann der Kamm gezogen wird, erscheint dann die Bogenkante. Ich zupfe sie dann immer etwas in Form.

***Fortsetzung folgt***

Schasttenspitze

 vergrößern

Dies ist das erste Ausdeckmuser, welches ich euch zeige.

Man strickt es am Doppelbett und hat auch die entsprechenden Gewichte dran. Einstellungen an den Schlitten wie normale Rechts-Links-Rippen, die MW am HB wie glatt rechts, am VB etwa drei Nummern kleiner.

Alle Maschen befinden sich am HB. Schlitten rechts. Positionsschieber auf H (halber Versatz). Nun werden am VB die Nadeln nach Diagramm in Arbeit gebracht. Hier ist es erst mal jede 6. Nadel.

vergrößern

dann zwei Reihen gestrickt.

vergrößern vergrößern

Nun wird rechts daneben wieder eine Nadel dazu geschoben und zwei Reihen gestrickt .... und so fort bis 5 Nadeln nebeneinander in Arbeit sind, die sechste ics außer Arbeit.

vergrößern vergrößern

Wer jetzt einen Umhängeschlitten besitzt, hat schnell alle Maschen des VB aufs HB umgehängt. Wer keinen hat, muss die Umhängenadel nehmen (geht auf Pos.-Schieber P einfacher - nicht vergessen, wenn alle umgehängt sind, wieder auf H schalten).

Folgende Bilder zeigen den Vorgang mit dem Umhängeschlitten: Diesen rechts aufsetzen und mit etwas Druck nach links schieben, dann sieht es so wie auf dem rechten Bild aus. Nadelschieber nehmen und Nadeln außer Arbeit bringen. Ergebnis: unten rechts.

vergrößern vergrößern

vergrößern vergrößern

Zwei Reihen drüber stricken. Jetzt wird nach dem Diagramm in der Zeile Nr. 7 weiter gemacht.vergrößern

Zeichenerklärung: Punkt = Nadel am VB in B; leeres Kästchen = Nadel am VB in A. Die Ziffern seitlich sind Zeilennummern, es wird jede Zeile mit 2 Reihen bestrickt.

Hier noch ein anderes Muster:

vergrößern

welches sich auch sehr schön als V-förmige Spitze arbeiten lässt (sorry, da war ein Knoten in der Wolle):

vergrößern

mit entsprechendem Diagramm:

vergrößern

Ihr könnt euch auch selber solche Muster ausdenken, man kriegt durchaus schöne Ergebnisse... Einfach mal probieren!

Ausdeckmuster

Es kommt wieder mal ein neuer Fotostrickkurs. Es soll eine Serie über Ausdeckmuster werden. Was ist das? Das sind Muster, die mit Zuhilfenahme des Doppelbettes entstehen, wie Schattenspitze (Reliefmuster), Aranmuster und Blattmuster. Man kann sie flächendeckend oder auch als Bordüren längs oder quer oder einfach als freie Hingucker herstellen.

Im Moment arbeite ich an meiner Strickprobe für die Schattenspitze und bin fleißig am Fotografieren. Ihr dürft gespannt sein!