karinsocke

Stricken mit 2 bis 400 Nadeln
 
gratis Counter by GOWEB

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de



 

Der Wol(l)pertinger

Wollpi hat nern Bruder!

Gestern hatte ich Post von Martina (winke!) im Briefkasten, über die sich mein Wollpi wahnsinnig gefreut hat! Es ist nämlich ein Bruder von ihm aufgetaucht! Schaut mal (erstes Foto ist mein erfreuter Wollpi, die kommenden sind dann sein Bruder):

vergrößern  vergrößern

 vergrößern vergrößern

vergrößern  vergrößern

Martina ist auf Wolpertinger-Suche im Inet auf meine Seite gestoßen und hat sich gleich in meinen Wollpi verguckt. Und so wurde in der Restekiste gekramt und ran ging es an die Wollpi-Produktion.

Ein sehr gelungener Artgenosse! Irgendwie erinnert er mich mit seinem Vollbart an den Räuber Hotzenplotz... Wie gleich und doch unterschiedlich Brüder sein können!

Hier könnt ihr noch mehr Bilder und Beschreibungen vom Wollpi und seiner Entstehung sehen.  Vielleicht knistert es dann auch bei der einen oder anderen in der Wollkiste....? Wollpi würde sich jedenfalls über mehr Verwandte sehr freuen!

5 Kommentare 4.4.14 06:33, kommentieren

Stricken mit Windkraft

Ich musste jetzt echt mal grinsen. Habe soeben den Newsletter von Addi bekommen und da war dieser Link drin. Schaut euch dort mal das Video an; da hat doch echt einer seinen Addi express Kingsize mit nem Windrad angetrieben. Und nebenher vielleicht ein kühles Bierchen?

 

5 Kommentare 28.6.13 22:01, kommentieren

Wollpi hat jetzt Flügel

Was soll ich euch sagen...., er lag mir die ganze Zeit in den Ohren, dass er noch nicht peeeeerfekt wäre! Also habe ich mich überreden lassen und meinem Wollpi noch einen Satz Flügel verpasst:

vergrößern

Jetzt ist er absolut happy..., und legt doch glatt ein kleines Tänzchen aufs Parkett...

vergrößern   vergrößern

 

Die Gestaltung dieser Körperteile brachte mich ursprünglich etwas ins Schwitzen; aber nach dem dritten Ribbeln hat es dann geklappt. In die Kanten habe ich doppelt gelegten Pfeifenputzer eingenäht, damit die Flatterdinger auch etwas Stabilität haben.

vergrößern


4 Kommentare 29.7.11 16:34, kommentieren

Wollpi Teil 8

Nachdem es mir die letzten Tage gesundheitlich ziemlich mies ging, hab ich jetzt wieder die Kurve gekriegt und mein Wollpi kann jetzt endlich laufen, oder bessergesagt watscheln...

vergrößern

 

Voller Tatendrang sieht er jetzt neuen Zielen entgegen:

vergrößern

...und hat auch schon sein allerliebstes Hobby entdeckt; wie kann es denn anders sein, bei deeeeer Mutter:

vergrößern

 

Und jetzt ist die Welt (fast) schon in Ordnung. Wollpi hätte eben noch gerne einen Satz Flügel. Enkelchen Mia findet ihn so viel toller, hat wohl Angst, dass er dann davonfliegt? Aber für so kleinere Botengänge wäre doch Fliegen ganz praktisch... 

8 Kommentare 9.6.11 07:01, kommentieren

Wollpi Teil 7

eeeendlich hat Wollpi seinen zweiten Arm bekommen!

vergrößern

 

Und gleich muss er Frauchen ein bisschen helfen...

vergrößern

Und Herrchen hat sich jetzt auch beteiligt und den Rohbau für die Füße aus zwei Kleiderbügeln gebogen! Und als Patenhaben die nen Pinguin für die Füße ausgesucht....

vergrößern

Wollpi meinte, bei der Wärme vielleicht gar nicht so schlecht....

5 Kommentare 4.6.11 11:50, kommentieren

Wollpi Froschfinger-Werkstatt

Heute zeige ich euch mal, wie ich einen Froschfinger hergestellt habe. Am besten geht es mit der Strickliesel aus Plexiglas von Prym, denn da sieht man, wie weit die  "Finger-Wurst" gediehen ist.

vergrößern Ups, etwas sehr unscharf..

Auf dem nächsten Bild seht ihr schon mal zwei fertige Finger,den dritten hab ich von der Liesel genommen und eine Holzperle erst auf ne Schnur und dann mitsamt der Schnur auf den Pfeifenputzer gezogen

vergrößern

vergrößern

vergrößern

Und nun wird die Schnur (nuss echt rei0fest sein) Mit einer dicken stumpfen Stopfnadel durch den Finger geführt und mit Schmackes dann daran gezogen und die Perle in die Fingerkuppe platziert.

vergrößern

vergrößern

 

vergrößern

Jetzt kann die Hilfsschnur einfach rausgezogen werden. Das schwierigste an der ganzen Sache ist die Perle anfänglich in die Stricklieselschur reinzufummeln.

1 Kommentar 31.5.11 11:18, kommentieren

Wollpi Teil 6

Der einarmige Bandit... Wollpi hat jetzt einen Arm bekommen. Ich wählte den Frosch als Arm-Paten.

vergrößern

Die Finger habe ich auf der Strickliesel gestrickt, eine Holzperle auf einen langen Pfeifenputzer gezogen und das Ganze dann mit einer festen Schnur in den Finger befördert. Das ging gar nicht so leicht. Nachdem ich dann 4 Finger fertig hatte, wurden die Maschen auf ein Nadelspiel verteilt und der Arm gestrickt. Ellenbogen Marke Sockenferse.

vergrößern

Und kaum haben wir einen Arm müssenwir auch schon in der Wolle herumgrabbeln...

 vergrößern

Heute Abend fange ich dannden zweiten Arm an. Für die Füße und die Flügel stehen auch schon die Tierpaten bereit. Welche, werden nicht verraten!

5 Kommentare 30.5.11 17:41, kommentieren

Wollpi Teil 5

Am Freitag kamen endlich meine Pfeifenputzer, die ich für Wollpis Schwanz-Innenleben bestellt hatte. So konnte ich ihm jetzt zum Kopf einen Körper geben.

Habe mehrere von den Pfeifenputzern zusammengedreht, sie Stück für Stück mit Füllwatte ummantelt und mit einer Mullbinde bewickelt. So entstandd schon mal die Form des Schwanzes und ich musste nur noch die gestrickte Schwanzhülle drüberstülpen.

Unten in den Körper kam ein Säckchen mit Granulat zwecks Stndfestigkeit und durch den Körper legte ich ein Stück Flexschlauch auch des besseren Haltes wegen. Diesen ließ ich oben noch ca 10 cm herausstehen, das Stück kam dann noch in den Kopf. Sohnemann meinte, er hätte jetzt ne Gurgel . Gut mit Füllweatte ausgestopft und dann den Kopf daraufgesetzt und angenäht. 

 vergrößern

Und so schaut der Kerl jetzt aus:

vergrößern

vergrößern

vergrößern

Wollpi braucht jetzt noch Arme und Beine und...... Flügel! Sobald mir die richtige Idee dazu kommt, geht es ran ans Werk. Voraussichtlich mache ich heute nachmittag weiter. 

4 Kommentare 29.5.11 09:55, kommentieren

Wollpi Teil 4

Gestern Nachmittag hab ich mich raus in die Pergola gesetzt und am Körper von Wollpi weitergenadelt. Inzwischen hat er schon sein rotes Brust-Bauchteil, seinen fedrigen Unterkörper und einen langen Schwanz mit Fischschwanz....

vergrößern

Bin jetzt noch nicht schlüssig, ob ich den Oberkörper weiter so mit dem fedrigen Material oder mit schwarzem Fransengarn stricken soll... Ich glaube fast, schwarz wäre schöner, weil ja dann der bunte Kopf drauf kommt. 

1 Kommentar 23.5.11 12:15, kommentieren

Wollpi Teil 3

Gestern kam ich nicht so weit, wie ich gerne  geschafft hätte. Tagsüber lockte die Sonne, wir holten beim Gärtner Pflänzchen und ich setzte sie in meine Balkonkästen, in den Garten, in Pötte auf dem Balkon usw....

Und am Abend wollte ich dann stricken, kam aber nicht so recht voran, da ich ständig zur Toilette rennen musste (16 mal); mein Gott, wenn ich das vor der OP gewusst hätte... Dann hätte ich wahrscheinlich richtig Angst davor gehabt. ABer jetzt mus ich halt damit leben. Ist ja nicht ständig so. Den größten Teil des Tages verbringe ich ja unbeschwert.

Nun zu schöneren, also strickigen Dingen. Hab jetzt mit Wollpis Bauch- und Brustteil angefangen:

vergrößern

Für den Rest des Torsos habe ich diese Wolle ausgesucht:

 vergrößern

Ich kann euch sagen, die Wollauswahl fiel mir jetzt für den Rest von Wollpi echt schwer, habe aber jetzt einige Schätzchen ausgegraben und bin erst mal ganz zufrieden:

 vergrößern

Mein Wollpi wird sitzen, über sein geplantes restliche Äußere breite ich ein Mäntelchendes Schweigens; soll ja auch noch etwas Spannung da sein. Und wer weiß, vielleicht kommen da ja auch noch während des Strickens einige Geistesblitze. Habe mir eine Skizze gefertigt und bin eigentlich so ganz zufrieden.

In der sitzenden Haltung wird er schätzungsweiße ca. 50 cm groß...

4 Kommentare 20.5.11 07:14, kommentieren

Wollpi Teil 2

Den Kopf habe ich gestern noch fertig gestrickt. Ich finde da total Spaß dabei; ohne konkrete Vorstellung habe ich einfach in die Restekiste gegriffen und losgelegt. Je nach Wolllsorte kamen mir Stück für Stück die Fortsetzungen über die Nadeln...

Und heute morgen war dann das erste Fotoshooting:

vergrößern

vergrößern

vergrößern

vergrößern

vergrößern

Meinen Sohn ließ ich mal nach den Tierarten, die da so gemixt wurden, suchen: Vogel, Ratte, Dachs, Zicklein, Warzenschwein, Hund, Gockel....

Und jetzt bin ich schwer am Überlegen, was da als Körper ran soll...

Übrigens das Rippengestrickte unterhalb des Halses gehört nicht zum Wollpi; das ist nur ne Mütze, die als Foto-Ständer diente.

4 Kommentare 18.5.11 08:55, kommentieren

Wollpi Teil 1

Erst mal Wolle zusammensuchen. Geht einfach alles, Garnstärke und Beschaffenheit egal, wird einfach verwurstelt.. Hier mal meine Auswahl an Resten - und daneben das Foto vom Einstieg. Hals und Hinterkopf sind genadelt.
 
Die Pfeifenputzer hab ich auch schon mal bereitgelegt. Die brauche ich voraussichtlich zum Formen der Ohren und evtl. für Flügel....

vergrößern

2 Kommentare 17.5.11 09:33, kommentieren

Mein Wol(l)pertinger

Was ist denn ein Wolpertinger? Ein Wolpertinger ist ein Fantasietier, welches aus den Körperteilen verschiedener Tiere besteht. Wer es genauer wissen möchte kann ja mal auf Wikipedia nachsehen. Die Original-Wolpis finde ich ja echt gruselig. Aaaaaber so ein gestricktes empfinde ich irgendwie als Herausforderung und recht spaßig. Denn man kann alle Wollreste verwenden und der Fantasie oder auch dem Zufall sind keine Grenzen gesetzt.

Und deshalb habe ich jetzt mal diese Sparte eröffnet und lasse euch an der Entstehung meines ersten Wollpis teilhaben. Also nicht Wolpertinger, sondern Wollpertinger, kuz Wollpi.

Vielleicht kriegt ja jemand von meinen Lesern auch Lust so ein Ding zu erschaffen? Wäre lustig, wenn wir dann eine Bildergalerie machen könnten... 

3 Kommentare 17.5.11 07:12, kommentieren