karinsocke

Stricken mit 2 bis 400 Nadeln
 
gratis Counter by GOWEB

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Archiv

Baby-Pulli aus Cotton Eco

Endlich habe ich mir das passende Knöpfchen besorgt und auch gleich angenäht.

vergrößern

vergrößern

Der Pulli ist handgestrickt aus der Schachenmayr Cotton Eco und wiegt bei Gr. 74/80 ganze 160 g.

Lag die ganze Zeit hier rum und wartete noch auf sein Knöpfchen. Da ich in meiner eigentlich riesigen Sammlung nicht einen passenden hatte, musste ich ihn mir heute in der Stadt besorgen. Also ab zu dem Knopfladen, die Türe aufgerissen und etwas von einem Großauftrag geträllert.... Die Verkäuferin war sogleich ganz fix zur Stelle und dann hab ich einen ganzen Knopf geordert .



Maschienpflege - auch von innen

Maschinenpflege
 Hier noch mal etwas zum Thema Maschinenpflege. Im Normalfall putzen wir ja alle unsere Maschinen: Saugen sie ab, reinigen sie sanft und pflegen sie mit einem weichen Läppchen und etwas Öl.  

In meinem ersten Buch empfahl ich, die Teile mit Ballistol-Universalöl einzusprühen. Vom Einsprühen bin ich selbst jedoch wieder abgekommen, da es einfach zu viel des Guten war! Dadurch klebten die Flusen unterm Schlitten, war richtig eklig.  Ein paar Tropfen auf einen Lappen und damit dann schön das Nadelbett abgerieben reicht völlig aus. Und beim Schlitten gebe ich immer kleine Tröpfchen auf alle beweglichen Teilchen und verreibe sie danach auch mit dem Läppchen. Natürlich sauge ich vor dieser Prozedur alles ab und der Schlitten wird auch gründlich von Flusen mit der Reinigungsbürste, einem Pinsel und auch mit Wattestäbchen befreit.


Wie sieht es denn in der Maschine aus?

Trotz gründlichen Saugen und Ausbürsten wird man etwas erschrecken, wenn man mal in die Maschine reinguckt. Dort sammelt sich mit der Zeit allerhand Flusenkram an.  
 

Wir haben meine Maschine geöffnet und gereinigt. Hier gibt es ein paar Bilder davon. Erst mal müssen unten an der Maschine die weißen Stöpselchen vorsichtig rausgenommen werden (geht am besten mit einem Messer); und dann sind noch so kleine Röhrchen drin – die auch raus. Unbedingt ein Gefäß bereitstellen für die Schräubchen, damit nichts wegkullert!

    

Nun die Maschine umdrehen und diese Schrauben vom Nadelbett herausdrehen. Nun lässt sich das Seitenteil vorsichtig abziehen.

   

Auf der anderen Seite haben wir das Seitenteil auch abgemacht. Nun wird die Nadelsperrschiene herausgezogen. Und unterhalb der Nadeln befindet sich auch noch eine lose Schiene, die man einfach herausziehen kann.  Diese ist mit einem groben Schaumgummistreifen beklebt.

  

Meiner ist trotz 20jähriger fast täglicher Inanspruchnahme der Maschine noch vollkommen in Ordnung.

 

Habe aber auch schon von total aufgelösten Schaumgummistreifen gehört. Diesen dann entfernen und die Schiene mittels doppelseitigem Teppichklebeband und einem dicken Filz (evtl. auch Filz-Teppichfliesen-Streifen) bekleben. Falls das alte Klebzeug gar nicht abgeht, einfach die Schiene umdrehen und von der anderen Seite bekleben. Mit der langen Reinigungsbürste nun mal die Maschine so richtig ausfegen und so weit wie möglich aussaugen. Ich war echt erschüttert, was da für Wollflusenknuddel herauskamen!

Nun wieder alle Schienen an ihren Platz schieben und die Maschine wieder zusammenschrauben. Ein paar Streicheleinheiten mit dem Ölläppchen und sie schnurrt wie ein Kätzchen!

Meines Erachtens erschlaffen auch die Schaumgummiteile schneller durch übermäßiges Ölen der Maschine. Also bitte nicht triefen lassen! Ölen muss sein, aber sparsam mit dem Öl umgehen. Zu viel ist nix und zu wenig auch nicht!



Filzige Ideen

Auf der Suche nach einer bestimmten Käferart bin ich heute in einen Link hineingegoogelt, der recht witzige Ideen zum Thema Filzen enthält: Der Kreaktiv-Shop bei DaWanda. Natürlich darf man die Sachen dort auch kaufen....



Schaut mal....

Gestern war endlich wieder mal schönes Wetter und Draußensitzen angesagt. Natürlich mit Strickzeug und einm Sack voll guter Laune. Hab da mal so etwas rumexperimentiert und dachte mir, was oben passt....

vergrößern

passt auch unten. Es entstanden richtig schöne Patchwork-Filzpuschen aus Wash+Filz-it mit Farbverlauf.

Vor dem Waschen:

vergrößern

vergrößern

und nach dem Waschen, gespannt auf meinen Schuhspannern.

vergrößern

vergrößern

Die Idee bekam ich nach Lianes gestrickten Kofferpantoffeln. Auf ihrer Seite "Stricken" anklicken, dann "Patchwork-Stricken" und dann sehr weit runterscrollen. Dort kommt ihre Anleitung zu diesen Reise- oder Kofferpantoffeln. Sind allerdings nicht gefilzt. Das gab mir den Anstoß. Meine Arbeitsweise war etwas vereinfacht, also nur kraus rechts und mit 14 Maschen Seitenlänge (also Anschlag 29 Maschen pro Patch). Dies ergab gefilzt  etwa Größe 41/42. Werde heute noch ein Paar beginnen mit 12 Maschen Seitenlänge. Bei meinen ersten Puschen brauchte ich jetzt etwas mehr als 4 Knäule. Ich denke, dass bei den kleineren die 4 Knäule ausreichen werden.



Patchworksocken, die zweiten

Weil ich es nicht erwarten konnte, habe ich heute alles in Richtung Rot an Wäsche mal zusammengesucht und, da dies nicht so viel ergeben hat, nur sehr wenig in der Maschine gehabt. Aber, da ich rot-orange Puschen filzen wollte und etwas vorm Ausbluten derselben Angst hatte (bei 60 °, diesesmal eben mit sehr wenig anderen Sachen.... Und das Ergebnis ließ mich fast auf den Allerwertesten fallen, denn die Dinger waren ABSOLUT gefilzt. Jetzt hab ich sie bestmöglich gedehnt und auf Schuhspanner zum Trocknen aufgezogen:

vergrößern

Ich denke die vorher angefertigten Puschen werde ich auch mal auf die Tour behandeln, vielleicht passen die dann mir und nicht Mr. Bigfoot Sohnemann.... Der steht da eh nicht so drauf.

 

War heute auch noch in der Stadt, da ist Markt wegen unseres Volksfestes. So allerhand fliegende Händler preisen da so ihre Schätze in ihren Marktbuden an. Habe dabei eine solche Bürste erstanden:

 

vergrößern

Ist glaube ich für Heizkörper, aber bei unsereinem doch recht schnell zweckentfremdet zum Reinigen der Strickmaschine. Sie ist 129 cm lang und hat einen Bürstendurchmesser von 2,4 cm. Hab sie schon ausprobiert: Sie passt durch den Tunnel der Nadelsperrschiene und ist auch so lang, dass sie auf der anderen Seite wieder austritt und nicht schmutzig zurückgezogen werden muss! Das Teil kostet € 5,-- und ist wahrscheinlich in gut sortierten Haushaltswarenläden auch zu haben.

Der Händler gab mir flugs seine Adresse und nimmt auch Bestellungen an: Haushaltwaren Friedrich, Höchstadter Str. 9. Hessdorf/Klebheim, Tel. 09135/8095.

Aber guckt ruhig erst mal in eurer Gegend, dann spart ihr die Portokosten!