karinsocke

Stricken mit 2 bis 400 Nadeln
 
gratis Counter by GOWEB

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Archiv

Der countdown läuft...

Hallo ihr da draußen,

muss euch wieder mal hier was reinschreiben. Die Zeit rennt und es geht jetzt auf meine OP zu... Am Montag in einer Woche muss ich ja im KH antanzen. Langsam krieg ich doch etwas Kribbeln im Bauch und die Gedankenkreise ziehen sich enger um dieses Geschehen. Nehme meine homöopatischen Tröpfli aus dem gefleckten Schierling zur Anregung des Immunsystems und werde Ende nächster Woche schon mal mit Arnika anfangen.

Meine Tasche hab ich auch vom Schrank geholt und lege jetzt schon immer mal was rein. Mein Sohnemann Martin hat schon geunkt, dass ich wohl nen Laster für meinen Umzug bräuchte... hihi. Ich sag halt immer, dies oder jenes muss ich auch mit ins KH nehmen ..... Dann grinst er nur noch. .

Und beim Frsör war ich auch am Donnerstag. Hab nach etwas "pfegeleichtem" gefragt und jetzt sind meine Haar ziemlich kurz  . Hinten sind sie mir fast etwas zu lang... Jedoch sind jetzt alle alten Strähnchen und Farbexperimente weg und ich hab doch eine recht nette natürliche dunkle Haarfarbe..., glänzen tun sie auch noch. Das lass ich jetzt erst mal so, krieg ja nach der OP nochmal ne Chemo. Das ist echt genug Gift im Körper!



Spiralsocken "Malve"

Jetzt sind die Spiralsocken endlich fertig geworden. Irgendwie bin ich nicht so recht zum Stricken gekommen letzte Woche.... Hab schnell heute früh noch die letzte Spitze gestrickt und tataaaaa, da sind sie. Dekoriert mit zwei Malbenböüten, die wunderbar farblich passen (die Malven wachsen auf einem Feld hier in der Nähe).Vor ein paar Tagen kam mein bester aller Ehemänner mit einem Feldblumenstrauß für mich nach Hause....

vergrößern



Bin wieder zu Hause!

kam heute gegen Mittag wieder zurück und möchte mich hier nur kurz mal melden, um euch Bescheid zu geben:

Die OP ist gut verlaufen und hat in etwa 5 Stunden gedauert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (Fieber, Lungenentzündung und zwei Allergieschocks auf Antibiotika) bin ich nun so weit wieder klar. Bin jetzt Stoma-Trägerin - und zwar wohl länger wie vorgesehen. Ursprünglich hieß es 6 - 8 Wochen..., jedoch wird das voraussichtlich doch 1/2 bis 3/4 Jahr sein. Denn die Ärzte haben offensichtlich ihre Meinung über die Dauer der Nachfolgechemo geändert: ´6 Monate...Näheres erfahre ich aber erst am Mittwoch beim Chemo-Guru.

Im KH wurde ich sehr gut und liebevoll umsorgt, das war ein richtig tolles Pflegeteam!

Melde mich wieder, bin jetzt etwas müde...



Der Chemo-Guru hat gesprochen

Aaaalso: Für Fälle wie mich sind sechs Chemo-Behnadlungszyklen vorgesehen. Mein Tumor hat sich ja ducrch die Vorbehandlung von einem T3 in einen T2 zurückgezogen, von 18 entnommenen Lymphknoten war einer befallen. Es werden mir durch die Vorbehandlung zwei Zyklen angerechnet, so hab ich noch 4 Zyklen à 3 Wochen zu absolvieren. Das wird sich über das nächste halbe Jahr wohl hinziehen. Den genauen Plan bekomme ich nächste Woche am Donnerstag. Chemo-Start ist 4 Wochen nach der OP, also in knapp zwei Wochen.
Mein "Hugo", das Stoma wird erst frühestens 4 Wochen nach Abschluß der Chemo zurückverlegt. So werde ich wohl mit dem Kerl eine Zeit lang leben müssen.... Der Arzt hat es mir auch plausibel gemacht: Hatte auch schon in der Vorbehandlungszeit starke Durchfälle urch die Chemo. Dies sind eben gängige Nebenwirkungen und würden meinen operierten Darm jetzt zu sehr belasten. Kann mich sehr lebhaft daran erinnern, war nicht nur außen der Poppes sehr schmerzhaft aufgebrannt.... Folglich wird dies durch das Stoma mehr oder weniger abgefangen. Ich kann gerne auf diese Schmerzen verzichten, dann lieber doch Hugo.
Nächsten Donnerstag bekomme ich dann meinen genauen Behandlungsplan und die Ergebnisse der heutigen Blutentnahme. Körperlich geht es mir realtiv gut, habe kiene Schmerzen, bin nur noch sehr geschlaucht und schnell ermüdend. Trainiere aber jeden Tag ein bisserl, gehe schon ein wenig mit Mann (händchenhaltend) und Hund spazieren und mache auch kleinere Hausarbeiten. Muss mich ja wieder in Schwung bringen!
Gestern habe ich wieder das erste Mal gestrickt. Nicht so viel, aber immerhin...  Auch meine Psyche erholt sich allmählich wieder, da mein Hirn offensichtlich jetzt auf begreifen und annehmen geschaltet hat.´
Ach ja, das hätte ich fast vergessen: Ich kann mit der Tabletten-Chemo fortfahren und bekommen NICHT die  wesentlich härteren (von den Nebenwirkungen her) Infusionen! Das ist doch auch mal ein Lichtblick!