karinsocke

Stricken mit 2 bis 400 Nadeln
 
gratis Counter by GOWEB

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Archiv

Talfahrt beendet!

So, jetzt glaub ich es selbser! Mir geht es von Tag zu Tag besser, gestern ging das erste mal die Waage wieder nach oben!!! Meine Kraft und auch meine positive Einstellung kehren langsam wieder zurück. Bin voller Tatendrang und ermüde auch nicht mehr so rasch. Und stellt euch vor: Ich habe nicht nur Appetit, sondern zeitweise kriecht ein richtiges Hungergefühl in meinen Bauch und ich renne zum Futterkasten

Dann werde ich mal diese Woche gut genießen, denn nächste Woche krieg ich wohl wieder eine auf den Deckel: Start des ersten Chemo-zyklus....



Chemo-Planung steht

Heute hatte ich wieder nen Termin beim Chemo-Guru. Meine letzte Woche entnommenen Blutproben waren alle o.k. und der heute gemachte Ultraschall hat den Doc auch nicht meckern lasen. Also Bahn frei für die Chemo. Die beginnt am Dienstag und ist folgendermaßen geplant: Noch 6 Zyklen à 14 Tage Einnahme der Chemotabletten (etwas mehr wie bei der Radio-Chemo), dann eine Woche Pause. Wenn ich alles gut vertragen kann, dannwäre ich im Dezember damit fertig und nach 4 Wochen könnte Hugo abtreten.... Doch ein bisserl schneller als ich mir ursprünglich errech´net hatte!!! *freu*

Anderer Arzt - andere Infos: Dieses Mal bekomme ich noch ein Präparat gegen die Übelkeit - davon hat mir keiner was in der Vorbehandlungszeit verraten! Und mir war es doch dauernd irgendwie schlecht! Naja, die müssen es ja auch nicht aushalten.... Und das immer wieder erforderliche Blutbild wird in der behandelnden Praxis erstellt und ich muss nicht noch extra zum Hausarzt tingeln. Außerdem werde ich dort immer wieder vom Chef durchgecheckt. Den ersten Kontrolltermin hab ich auch schon.

Übrigens ist der der Onkel eines bekannten Komikers (welcher auch Arzt ist).Von diesem stammt z.B. der Spruch "Die Leber wächst mit ihren Aufgaben"....

Ich habe wieder mal den Eindruck, mich in besten Händen zu befinden! Mein Chemo-Doc ist sehr gewissenhaft, und erklärt auch alles sehr geduldig. Das gibt mir auch Kraft und Zuversicht.



Mann, was bin ich müde....

So, seit gestern baller ich mich wieder mit den Chemotabletten zu...., und prompt bin ich schon wieder etwas schlapper und müde. Auch ist mir es ein bisserl schlecht - trotz Anti-kotz-Pille. Aber da muss ich eben durch.

Dass ich müde bin liegt aber heute auch noch daran, dass unser liebenswerter Nachbar, "Nebenerwerbslandwirt", gestern Abend kurz vor zehn seinen Acker direkt neben unserem Haus mit dem Mähdrescher bearbeitet hat. Ich hätte ihn ..... können! Das andere Feld, welches weiter weg ist, hat er vorher gedroschen.... Find ich jetzt echt nicht gerade eine überlegte Handlung! Eingeschlafen bin ich dann so gegen vier Uhr und kurz vor sechs wieder mit meinem Schatzi raus - gemeinsames Frühstück. Hab ich schon immer so gemacht. Jedoch bin ich heute danach (wie Schatzi auf der Arbeit war) wieder ins Nestchen gekrochen und hab doch noch mal zwei Stunden geschlafen.

Dann musste ich aber raus, weil meine richtige Stoma-Beraterin heute kam. Die vorherige war nur Urlaubsvertretung. Und ich bin total von meiner Sabine begeistert! Die ist ja so was von nett und hat mir gaaaanz viele Tipps und Aufklärung gegeben! Dinge, die meine Ernährung und meinen Körper betreffen, was mir echt vorher niemand verklickert hat! Fantastisch! Und wieder jemand, in dessen Hände ich mich gerne begebe und mich sicher fühle! Was hab ich doch für ein Glück!!!!

So, nun werde ich mal was essen und dann mach ich meinen Mittagsschlaf....



Mann, was bin ich müde....

So, seit gestern baller ich mich wieder mit den Chemotabletten zu...., und prompt bin ich schon wieder etwas schlapper und müde. Auch ist mir es ein bisserl schlecht - trotz Anti-kotz-Pille. Aber da muss ich eben durch.

Dass ich müde bin liegt aber heute auch noch daran, dass unser liebenswerter Nachbar, "Nebenerwerbslandwirt", gestern Abend kurz vor zehn seinen Acker direkt neben unserem Haus mit dem Mähdrescher bearbeitet hat. Ich hätte ihn ..... können! Das andere Feld, welches weiter weg ist, hat er vorher gedroschen.... Find ich jetzt echt nicht gerade eine überlegte Handlung! Eingeschlafen bin ich dann so gegen vier Uhr und kurz vor sechs wieder mit meinem Schatzi raus - gemeinsames Frühstück. Hab ich schon immer so gemacht. Jedoch bin ich heute danach (wie Schatzi auf der Arbeit war) wieder ins Nestchen gekrochen und hab doch noch mal zwei Stunden geschlafen.

Dann musste ich aber raus, weil meine richtige Stoma-Beraterin heute kam. Die vorherige war nur Urlaubsvertretung. Und ich bin total von meiner Sabine begeistert! Die ist ja so was von nett und hat mir gaaaanz viele Tipps und Aufklärung gegeben! Dinge, die meine Ernährung und meinen Körper betreffen, was mir echt vorher niemand verklickert hat! Fantastisch! Und wieder jemand, in dessen Hände ich mich gerne begebe und mich sicher fühle! Was hab ich doch für ein Glück!!!!

So, nun werde ich mal was essen und dann mach ich meinen Mittagsschlaf....



Man hat auch gewisse Vorteile....


Und jetzt mach ich euch mal ein bisschen neidisch.... Hihi! Wisst ihr, was mir miene Stoma-Beraterin Sabine verraten hat? Ganz gemein: ICH DARF JETZT SO VIEL ESSEN WIE ICH WILL UND WERDE NICHT ZUNEHMEN! Also ich könnte jetzt ganze Kuchen- und Eisberge verspeisen. Durch das Stoma wird die Verwertung der Lebensmittel verhindert, ds vorher ausgeschieden. Um Mangelerscheinungen vorzubeuge soll ich mir immer wieder mal so Sportler-Iso-Drinks (igitt) gönnen.

Aber keine Angst, ich werde jetzt nicht zur Fressmaschine mutieren.... So was hat man sich ganz schnell angewöhnt... Und dann? Wenn das Stoma wieder zurückverlegt wird? Dann würde ich entweder platzen oder unter Entzugserscheinungen leiden!  Lieber nicht!

Aber so ab und zu mal etwas sündigen.... ist schon sehr verlockend und werd ich auch machen    . Sind dann so Streicheleinheiten von innen