karinsocke

Stricken mit 2 bis 400 Nadeln
 
gratis Counter by GOWEB

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Für Maschinenstricker: Die Maschenprobe

 

 

 

 

Vor Beginn jeder Arbeit muß eine Maschenprobe gemacht werden, um die Teile genau berechnen zu konnen.

Die Maschenprobe immer im Original-Garn und dem geplanten Muster anfertgen! Nach dem Stricken lasse ich sie mindestens 2 Stunden liegen bevor ich sie ausmesse, da die Probe sich noch "entspannt".

60 Maschen anschlagen, einige Reihen stricken

 2 Reihen kontrastfarbige Wolle

30 Reihen stricken, dann jeweils die 21. Masche mit Kontrastfädchen per Hand durchstricken (= 40 Maschen dazwischen)

30 Reihen stricken

 2 Reihen kontrastfarbige Wolle  

... und noch ein paar Reihen drüberstricken, abwerfen.

Die Formel für´s Ausrechnen

Reihen: 60 : gemessene cm zwischen den Kontrastreihen x gewünschte Höhe in cm

Maschen: 40 : gemessene cm zwischen den Kontrastfädchen x gewünschte Breite in cm

z.B. 40 : 12,7 = 3,15 x 55 = 173,25

Also schlagen wir für 55 cm Breite runde 174  Maschen an.

Jedoch kann man sich diese mühsamen Rechenübungen ersparen, wenn man einen Formstricker benutzt. Dieses Gerät ist v.a. bei Ausschnitten und Armkugeln sehr hilfreich....

29.6.06 11:35

Letzte Einträge: Eeeeeendlich!, Stirnband mit dem KG, Band 1 in Farbe vergriffen, Uff, das war wieder mal ein Schreck! , Frühlingspulli

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


swetik2a (5.2.10 13:01)
Hallo,
ich habe eine frage: wie berechnet man die Maschenprobe beim Muster Rechts-1Links mit jeder Nadel(Rechts-Rechts) richtig? Ich habe auf beiden Betten je 60 Maschen genommen. Soll das dan als Probe mit 120 Maschen berechnet werden( in diesem Fall reichen mir die Nadel nicht)?Irgendwie komisch. Bis jetzt habe ich diese Art noch nicht bearbeitet.Meine Probe 60*60Maschen/84 R , 25cm Breite 24cm Länge , Biesen (Skipping) Muster. Vielen Dank. Swetik2a