karinsocke

Stricken mit 2 bis 400 Nadeln
 
gratis Counter by GOWEB

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

gedrehte Kordeln

Gerade war eine Kundin da und der konnte ich eine Riesenfreude machen, weil ich ihr einen Trick weitergegeben habe: Akso, wie man Kordeln dreht, das wisst ihr ja wohl alle... An einen Türgriff lange Wollfäden spannen, Häkelnadel oder Bleistift am anderen Ende ran und dann immer feste drehen (bis einem fast die Pfoten abfallen). Da nimmt die faule Karin lieber ihren elektrischen Handrührer, einen Knethaken ran (statt der Häkelnadel) Knopf drücken und huiiiii, ruckzuck fertig!

LG Karin

9.8.06 16:48

Letzte Einträge: Eeeeeendlich!, Stirnband mit dem KG, Band 1 in Farbe vergriffen, Uff, das war wieder mal ein Schreck! , Frühlingspulli

Werbung


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Christine Mueller / Website (9.8.06 17:34)
Man Karin du bist ja erfinderisch! Toll was man wieder von dir lernen konnte!
Danke!

Christine


Angelika (9.8.06 17:36)
So was kann auch nur von Dir stammen. Echt originell.


karinsocke / Website (9.8.06 17:57)
...äh, das stammt nicht von mir, hab das auch irgendwann mal (vielleicht vor 30 Jahren?) irgendwo gelesen....
Karin


Wollirmi / Website (18.8.06 13:22)
Hallo Karin,

auf die Idde mit dem Knethaken wäre ich nie gekommen. Danke. Man lernt halt nie aus.

LG v. Wollirmi


(20.3.09 11:48)
Karin, ich bekomme schon so lange keine Newsletter mehr von dir, bin schon ganz traurig. Hat das einen Haken?
Von dir erscheint nicht eine einzige Mail mehr bei mir.

Christine


Christine Müller / Website (20.3.09 11:49)
Würde mich sehr über ne Antwort freuen!
Schönes Wochenende wünscht dir

Christine


Peter Heidrun (2.9.13 18:15)
Hallo, liebe Karin , bin heute das erste Mal auf deiner Seite, weil ich zum Thema gedrehte Kordeln ein paar Anregungen brauchte.
Der Trick mit dem Knethaken ist nicht schlecht. man spart sicher viel Zeit dabei.
Ich kenne es noch so, daß man die Schnüre auch an die Klinke einhängt und so lange dreht, bis man das Gefühl hat, daß es nicht mehr geht.
Dann hängt man am besten eine Schere in die Mitte und laäß diese dann trudeln, bis alles schön gedreht ist.
Natülich hat man dann die Kordel in der Länge halbiert.
Man hat aber den Vorteil, daß diese sich nicht wieder aufdreht. Lg Heidi.