karinsocke

Stricken mit 2 bis 400 Nadeln
 
gratis Counter by GOWEB

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Ungebetener Gast

Entwarnung

Werbung

Ich bin ja bis heute Nachmittag meiner CT-CD hinterhergehechelt... Mein Sohn hatte die nämlich nicht beim Onkologen, sondern beim Radiolologen im gleichen Haus in den Briefkasten geworfen. Heute früh beim Radiologen angerufen, die haben mir enneut und ganz sicher versprochen, die CD die 2 Stockwerke nach oben zum Onkologen zu bringen. Heute Nachmittag dann mein Kontrollanruf beim Onkologen.

Auf meine Frage, ob die CD jetzt vorläge, meinte die Sprechstundenhilfe, sie  hätten jetzt den Befund, der wäre aussagekräftiger, ob der Herr Doktor mich noch nicht angerufen hätte? Schock!!!! Der würde mich doch nur anrufen, wenn was vorläge... Schweißausbruch... wenn nix wäre, würd mich keiner anrufen... hat man mir letzte Woche so erklärt... Ich  fragte dann, ob denn was gefunden worden wäre. Sie dann, da dürfe sie mir telefonisch keine Auskünfte erteilen...ICH BIN FAST AUSGERASTET!!!!


Ein paar Minuten später kam mein Mann von der Arbeit und fand mich zitternd in der Küche sitzend vor. Ich bat ihn, mich sofort zum Onkologen zu fahren, damit ich mir ne Kopie des Befundes holen könne, sonst würde ich glatt durchdrehen. Also ab ins Auto und hin. Bekam auch anstandslos meinen Befund ausgedruckt und mir wurde dann auch meine CD zur eigenen Aufbewahrung mitgegeben mit den Worten: "Der Doktor hat sich alles angeschaut, ist alles bestens in Ordnung."

Natürlich bin ich heilfroh!

Aber muss man denn wirklich die Patenten derart verängstigen????

Ich glaube, ich trinke zur Feier des Tages nachher mal ein Gläschen Rotwein...

Werbung


CT-Tag

Werbung

So, die CT ist geschafft... und ich auch... Erst zwei Liter Kontrastmittel innerhalb zwei Stunden vorher trinken, dann kam noch ne Infusion mit Kontrastmittel in die Venen, und eine sogenannte Darmfüllung und noch was zur Beruhigung des Darms. Und dann ging es in den "Backofen". Das ist aber nicht sooo schlimnm, denn es ist nur ein breiter Bogen, durch den man durchgefahren wird, ist dann wieder offen,

Aber das freche Karin hat doch wieder mal allergisch reagieren müssen.... Dieses mal auf das jodhaltige Kontrastmittel. Mir wurde es schwindelig und übel und meine Haut am Dekollete und Hals war leuchtend rot. Der Radiologe wollte mir dann gleich was dagegen spritzen und es musste erneut eine Nadel gesetzt werden; die erste war schon gezogen - und meine Venen haben sich dann einfach verweigert, eine zweite reinzulassen. War eine sehr schmerzhafte Prozedur an beiden Armen... Hat aber dann nach einiger Sucherei doch geklappt und ich bekam den Stoff.


Mein Schatzi hat mich dann abgeholt und sofort heimgefahren. Da hab ich mich auch erst mal hingelegt und ein bisschen geschlafen. Hatte auch fürchterliche Hitzewellen und Leibschmerzen... Natürlich hab ich auch heute viiiel getrunken, damit das Zeugs auch wieder ausgeschwemmt werden kann. Jetzt geht es mir wieder etwas besser.


Ergebnisse gibt es erst in ein paar Tagen vom überweisenden Internisten. Aber nur, wenn was nicht in Ordnung wäre. Gut, dass ich die Dame von der Rezeption kenne, die sagt mir auch Bescheid, wenn nichts war. Die Handhabeung, dass man nur im Falle von schlechten Befunden benachtigt wird, finde ich echt ziemlich sch... für die Patienten. Wie schön wäre doch wenigstens ein Formbirf, in dem o.B. stehen würde.

Werbung


Werbung

Heute ist Jahrestag!


Das war kein Aprlscherz!
Genau vor einem Jahr habe ich erfahren, dass ich Darmkrebs hatte.
In diesem Jahr geschah so vieles:
Chemo, Bestahlungen, OP, Stoma, wieder Chemo, OP - Soma weg, Reha...
Mit vielen Aufs und Abs

Und so wie es aussieht, bin ich wohl geheilt!
Am 6.4. geht es nochmal in die Röhre zur CT
Die vor kurzem durchgeführte Blut- und Ultraschall-Untersuchung war o.k.
Darum drück ich mir ganz feste die Däumchen, dass das mit der CT auch so ist!

Guter Nebeneffekt:
:bruell: Bin seit einem Jahr Nichtraucher! :bruell:

Werbung


Mir geht es wieder besser!

Werbung

Will euch mal etwas beruhigen: Mir geht es seit Sonntag ziemlich gut. Da hab ich uns einen guten Schweinebraten mit selbstgemachten Tiroler Semmelknödeln (Speck drin) gekocht. Hab einen absoluten Diätbruch begangen, und was soll ich sagen? Ich hab es sehr gut vertragen! Und auch mit dem Schlafen ist es viel besser, brauche keine Schlaftabeletten mehr (mag ich eh nicht leiden). Das gibt mir auch wieder Kraft.

Natürlich ist nicht immer alles zum besten. Heute hab ich mal wieder experimentiert und etwas Paprika in unseren Hähnchen-Gemüsetopf gegeben. Das war nicht so gut.... hat zwar prima geschmeckt, aber die Folgen waren nicht so toll. Musste drei Immo.... nehmen, bis ich wieder weiter als 5 Meter von der Toilette weg kam...Auch sind die immer wiederkehrenden Schweißausbrüche und ab und zu die Gelenkschmerzen noch vorhanden.

Seelisch scheine ich langsam auch wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Unterm Strich merke ich doch Besserung von Woche zu Woche.  Habe inzwischen meinen UFO-Korb in Angriff genommen und eine Jacke für mich fertig gestrickt. Noch den Rest zusammennähen und die passenden Knöpfe machen, dann ist sie komplett. War ein Resteprojekt. Ich zeig sie euch dann.

Wünsche euch allen ein schönes Wochenende und ein bisschen Sonnenschein dazu!

Werbung


Nachsorge

Werbung

Vorhin war ich zum ersten Teil meiner Nachuntersuchungen des Internisten (= Chemo-Guru). Ich werde mit dem irgendwie nicht richtig warm. Er kommt mir vor wie ein Roboter - so völligst kühl und sachlich.... Es interessiert ihn nur meine Körpersache, alles andere nicht. Hab ihm heute auch von meinen extremen Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, Nervenirritationen, zeitweisen Gelenkschmerzen (als ob man richtig krank werden würde) und Schweißausbrüchen berichtet (musste mich da echt aufdrängen), aber das interessiert ihn überhaupt nicht. Und ich kannte sowas vor meiner krankheit auch nicht.... Hab ihn gefragt, ob das auch noch Chemo-Nachwirkungen sein könnten - das könne er mir auch nicht sagen..... :gruebel:

Naja, er hat sich meinen Bauch beguckt "Alles bestens abgeheilt" und einen Ultraschall gemacht. Wenn ich nicht nachgefragt hätte, ob alles o.k. wäre, hätte ich das auch nicht erfahren; so musste er mir antworten "JA". Darmspiegelung fällt flach, da ich damals (1.4.10) eine komplette Darmspiegelung erhalten habe. Zum Blutabnehmen muss ich morgen früh nochmal hin, da die heutigen Proben schon abgeholt waren.Eine Überweisung zur CT bekam ich dann noch in die Hand gedrückt.... "Wir sehen uns dann wieder in einem halben Jahr..."


Irgendwie habe ich mir die Nachsorge anders vorgestellt - auch menschlicher....

Werbung